Zum Inhalt springen

Konditionen

Für meine Vorträge vereinbare ich im Vorfeld der Veranstaltung mit den Veranstalter*innen ein Honorar. Zusätzlich zu diesem Honorar – auch im Fall einer Pro Bono-Vereinbarung – entstehen den Veranstalter*innen folgende Kosten:

  • Eine Anreisepauschale in Höhe des Preises eines Zugtickets der Deutschen Bahn 2. Klasse (Flexpreis) von Braunschweig aus zum dem Veranstaltungsort nächstgelegenen Bahnhof der Deutschen Bahn. Alternativ je nach Distanz entspricht die Anreisepauschale einem Flugticket vom Flughafen Hannover aus zum dem Veranstaltungsort nächstgelegenen Flughafen plus einem Zugticket 2. Klasse von Braunschweig nach Hannover und dem Transfer zwischen dem Zielflughafen und dem Veranstaltungsort.
  • Sollte es aus abrechnungstechnischen Gründen gewünscht sein, dass ich einen Teil meines Rechnungsbetrags als Reisekosten geltend mache, bin ich gerne dazu bereit, den Richtlinien der jeweiligen Organisation zu entsprechen. Wenn demnach allerdings nur ein geringerer Betrag erstattet wird als die Kosten eines Bahntickets 2. Klasse, erhöht sich mein Vortragshonorar um diesen Differenzbetrag.
  • Die Kosten für den Transfer vom nächstgelegenen Bahnhof der Deutschen Bahn bzw. Flughafen zum Veranstaltungsort (ÖPNV, Taxi je nach Gepäck und Witterung), stelle ich zusätzlich in Rechnung.
  • 19 % Umsatzsteuer auf den Gesamtbetrag meiner Rechnung.
  • Eine Hotelübernachtung möglichst in Bahnhofsnähe.
  • Sollte eine Verschriftlichung meines Vortrags oder sonst eine Form der Dokumentation gewünscht werden, muss dies gesondert vereinbart und ggfs. honoriert werden.